Zum Inhalt springen
9. April 2018

SCHMOLZ + BICKENBACH von US-Sanktionen nicht betroffen

Luzern, 9. April 2018 – SCHMOLZ + BICKENBACH, ein weltweit führendes Unternehmen für Speziallangstahl, hat heute bekanntgegeben, dass die Gruppe nicht wesentlich betroffen ist von den Sanktionen, welche die US-Regierung gegen seinen Aktionär Viktor F. Vekselberg und dessen Renova Holding erlassen hat.

Viktor F. Vekselberg hält über seine Beteiligungsgesellschaften deutlich weniger als 50% des Gesamtkapitals von SCHMOLZ + BICKENBACH. Infolgedessen und aufgrund der Zusammensetzung der Aktionärsbasis versteht sich SCHMOLZ + BICKENBACH nicht als Specially Designated National (SDN) gemäss Executive Order 13662 des US Office of Foreign Assets Control (OFAC). SCHMOLZ + BICKENBACH erwartet nach heutigem Kenntnisstand keine wesentlichen Auswirkungen der Sanktionen auf sein Geschäft, weder in den Vereinigten Staaten von Amerika noch in anderen Teilen der Welt.