Zum Inhalt springen
11. Dezember 2019

Dr. Florian Geiger wird neuer CEO bei Steeltec

Wechsel an der Spitze von Steeltec: Ab dem 1. Januar 2020 übernimmt Dr. Florian Geiger als neuer CEO bei dem Blankstahlproduzenten. Nach 14 Jahren an der Spitze verlässt Gerd Münch das Unternehmen der SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe auf eigenen Wunsch.

Dr. Florian Geiger war viele Jahre als Unternehmensberater im Bereich Corporate Performance bei zahlreichen internationalen Unternehmen tätig. Er wechselte 2013 zur SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe, wo er als Vice President Business Development für konzernweite strategische Projekte und den Bereich Merger & Akquisition verantwortlich war. So verhandelte er u.a. federführend ein Joint Venture in China sowie die Akquisition der Ascometal in Frankreich. Zudem setzte er erfolgreich diverse Projekte zur verbesserten Transparenz und Zusammenarbeit im Konzern um. Dr. Geiger ist bestens innerhalb der SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe vernetzt und verfügt über große Erfahrung im Bereich Effizienzsteigerung und Performance Management.

Der bisherige CEO, Gerd Münch, verlässt Steeltec zum 31. Dezember 2019 auf eigenen Wunsch. Er war insgesamt 28 Jahre in verschiedenen Funktionen für Steeltec tätig, davon 14 Jahre als Vorsitzender der Geschäftsleitung. In dieser Zeit hat er das Unternehmen sukzessive zu einem der führenden Spezialblankstahlhersteller in Europa ausgebaut. „Gerd Münch hat das Unternehmen stets vorausschauend und mit Bedacht geführt, scheute sich dabei nie vor neuen Wegen und hochgesteckten Zielen und hat so die Grundlage für die positive Entwicklung des Unternehmens gelegt“, resümiert Dr. Florian Geiger. Diese Position möchte er als Münchs Nachfolger nun stärken: „In einem aktuell wirtschaftlich herausfordernden Marktumfeld möchte ich in enger Partnerschaft mit unseren Kunden die Steeltec weiter als Qualitätsführer im Bereich Blankstahl positionieren. Dies erreichen wir durch unsere Kundennähe, exzellenten Service und Fokus auf innovative, technische Produkte produziert auf den aktuell modernsten Blankstahlanlagen in Europa.“